German Arabic English Russian Turkish

Seminare

In diesem Bereich finden Sie detailierte Informationen zu einigen unserer Seminare.

Die Vorzüge eines professionell durchgeführten Eco-Trainings werden hier ebenso dargestellt wie die optimale Durchführung einer Gabelstapler- oder Ladekran-Ausbildung.

Neugierig geworden?

Lassen Sie sich begeistern.

ADR "kein Buch mit sieben Siegeln"!

Bei uns können Sie sämtliche Ausbildungen durchlaufen, die Sie als Fahrer brauchen.

Jedes "ungerade" Jahr gibt es ein neues ADR/Gefahrgutrecht. Deshalb ist es wichtig, dass nur ausgewiesene Experten dieses besondere Thema unterrichten. Hier gilt es, immer auf dem akutellen rechtlichen Stand zu sein.

Unsere Seminare umfassen deshalb neben der "Basis-Ausbildung" und der "Zusatzausbildung Tank", sowie den Ausbildungen der Klassen 1 und 7 auch die vorgeschriebenen Fortbildungen.

Timing-Tipps

Wie bedient man die digitalen Kontrollgeräte richtig? Wir nutzen einen eigens für uns angefertigten Schulungskoffer, der einen kompletten Lkw simuliert.

Eine Technik, die sämtliche Original-Geräte voll funktionstüchtig werden lässt.

Das digitale Kontrollgerät ist seit 01.05.2006 ständiger Begleiter von vielen Berufskraftfahrern.

Für viele ist dieses Gerät nur eine weitere Bußgeldquelle und damit ein Grund zum Aufregen.

Welche Chancen, Arbeitserleichterungen und Hilfen sich für den Fahrer durch diese Gerätegeneration ergeben ist jedoch erstaunlich.

Lassen Sie sich begeistern. Wir zeigen Ihnen die Tipps und Kniffe rund um den manuellen Nachtrag und vermitteln Ihnen eine praxisgerechte Bedienung.

 

Der Kostendruck und der anhaltend starke Wettbewerb bewegen viele Unternehmer dazu, ihre Fahrer in energiesparender, verschleißarmer und sicherer Fahrweise zu schulen.

Dass sie damit richtig liegen zeigt sich für sie unmittelbar in geminderten Treibstoff- und Wartungskosten, geringeren Ausfallkosten und zufriedeneren Fahrern.

Und die Umwelt freut sich auch !

SpritrechnerGoedde

Laden Sie sich kostenlos unseren Rechner auf Excel-Balsis herunter, oder sehen Sie sich ein Beispielauswertung an.


Weitere Vorteile:
Die Kraftfahrer und Außendienstmitarbeiter repräsentieren bei den Kunden vor Ort Ihr Unternehmen. Ausgeglichenheit ist eine Grundvoraussetzung, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Eine stressfreie und gelassene Fahrweise ist ein wichtiger Beitrag dazu.

Viele Menschen wertschätzen heute zudem Unternehmen, die ihre Augen nicht vor sozialen und globalen Problemen verschließen.



Zeigen Sie, dass Umweltbewusstsein ein fester Bestandteil Ihrer Firmenphilosophie ist und Sie auch auf diesem Gebiet als „vorbildlich" wahrgenommen werden.

Stapler-10x4

Egal ob Front- oder Schubmaststapler, Gas, Elektro oder Hybrid:
In unserer Ausbildung lernen Sie die Besonderheiten all dieser Staplertypen kennen und probieren den Umgang mit ihnen praktisch aus.

Natürlich entsprechen unsere Seminare der des Berufsgenossenschaftlichen Grundsatzes BGG 925 und sind deshalb zweitägig angelegt.

Unsere Ausbilder verstehen ihr Handwerk und vermitteln neben den notwendigen Inhalten viele Tipps und Tricks aus der Praxis.

Jährliche Unterweisungen

Die Ausbildung eines Fahrers von "Flurförderzeugen" - wie Gabelstapler richtiger Weise genannt werden - ist in Stufen eingeteilt. Wir führen grundsätzlich zunächst die allgemeine Ausbildung (Stufe 1) durch. Bei bestimmten Staplertypen oder Anbaugeräten kann ggf. eine Zusatzausbildung (Stufe 2) erforderlich sein, die wir je nach Anforderung individuell anbieten können. Am Ende steht dann die betriebliche Ausbildung (Stufe 3), die verhaltens- und gerätebezogen durchgeführt und dokumentiert werden muss. Wenn dann noch der schriftliche Fahrauftrag vorliegt, kann es losgehen.

Wenn es in den öffentlichen Straßenverkehr geht, ist zudem ein entsprechender Führerschein erforderlich.

Um die Staplerfahrer auf neue Begebenheiten im Betrieb hinzuweisen, sie für Gefahren zu sensibilisieren oder Neuigkeiten aus der Welt der Gabelstapler zu vermitteln, ist mindestens einmal im Jahr eine Unterweisung Pflicht. Auch hier stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit die jährliche Unterweisung ein voller Erfolg wird.

"Gesund und Sicher : Arbeitsplatz Lkw"AGGLogo
"Gesund und Sicher : Arbeitsplatz Bus"
"Gesund und Sicher : Fahrer Qualifizierungsprogramm Transporter"

Mit der Umsetzung dieser speziellen Programme können wir Unternehmern eine wirksame Möglichkeit an die Hand geben, um sehr effektiv den Arbeitsalltag ihrer Fahrer zu verbessern.

Steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Fahrer und profitieren Sie von motivierten Mitarbeitern!

Die einzelnen Programmteile lassen sich hervorragend - auch mit anderen Seminartypen - kombinieren.

Beachten Sie auch die Fördermöglichkeiten bei der Durchführung des Programmes in Verbindung mit einem Sicherheitstraining.

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Programme. Informieren Sie sich über die Idee, das Konzept und die Bausteine der Seminare und reduzieren Sie die tägliche Belastung Ihrer Fahrer.

"Ein erfolgreicher Betrieb braucht zufriedene Fahrer"

LaSi Trailer-10x4

Ladungssicherung gem. VDI 2700
In Zeiten von „Just in time", „WOW", „Konventionalstrafen" „Anliefer-Slots" und „Lieferanten-Ranking" geht es im Transportgewerbe nicht mehr nur darum, Waren „irgendwie" von A nach B zu transportieren.
Vielmehr versteht man heute unter einer „logistischen Dienstleistung", dass hochwertige Wirtschaftsgüter pünktlich und in einwandfreiem Zustand ihr Ziel erreichen müssen.

Verantwortlich ist dabei aber nicht nur der Fahrer und der Halter.
Auch der Absender und der Verlader sind für die ordnungsgemäße Ladungssicherung verantwortlich und müssen geschult werden.


Wir helfen Ihnen, Ihrer Verantwortung gerecht zu werden und Ihr Unternehmen rechtssicher zu machen.

Unser LaSi - Schulungstrailer
Wenn Schulungen für den Fahrer eine wirkliche Hilfe sein sollen, dürfen sie sich nicht nur auf die theoretische Vermittlung von Wissen beschränken. Mindestens ebenso wichtig ist die praktische Umsetzung.
Deshalb empfehlen wir immer die zweitägige Schulung, bei der am zweiten Tag ein ausführlicher Praxisteil stattfindet.
Der richtige Einsatz der unterschiedlichen Verzurrtechniken gehört genau so zu einer gelungenen Schulung, wie die Ermittlung von Vorspannkräften, der ordnungsgemäße Umgang mit Ladungssicherungshilfsmitteln und die Erprobung in Fahrversuchen.

Zu diesem Zweck haben wir einen ladungssicherungsoptimierten Schulungstrailer entwickelt und bauen lassen, der all dieses in Perfektion ermöglicht - und in seiner Art einzigartig ist!

Die Vorteile liegen auf der Hand:
Es muss kein Auflieger mehr für eine Schulung abgestellt werden.
Fast alle Ladungssicherungsmethoden sind umsetzbar. Vom Standardzurrpunkt über Sperrstangen, Schlüsselloch und Kombi-Ankerschienen, TruXafe-System und Zweilochbodenschienen, sowie „1 G Brettern" kann jede Form der Ladungssicherung realisiert werden.
Wichtig ist weiterhin, dass im Vorfeld genau besprochen wird, welche Güter mit welchen Fahrzeugen in der Spedition transportiert werden, damit die Schulung daraufhin abgestimmt werden kann.
Die praktische Ausbildung kann natürlich auch auf Ihren eigenen Fahrzeugen erfolgen.

Kfz-Anzeiger Teil 1 (PDF)KfzAnzeigerDeckblatt
Kfz-Anzeiger Teil 2 (PDF)

 

Digitales KontrollgeraetDie Sozialvorschriften im Straßenverkehr wurden durch diverse Änderungen in den Bereichen

  • der Fahrpersonalverordnung
  • des Fahrpersonalgesetzes
  • der VO 561/2006
  • der VO 165/2014
  • des Arbeitszeitgesetzes

und diverser begleitender Vorschriften wesentlich geändert.

Unternehmer, Disponenten und Fahrer müssen einer Vielzahl von Neuerungen gerecht werden.
Auch die Bedienung des digitalen Kontrollgerätes ist noch längst nicht allen Fahrern vertraut.

Unsere Seminare werden der großen Bedeutung des Themas vollauf gerecht!

Informationen für Unternehmer
Die Vorschriften bezüglich der Haftung der Unternehmer wurden erheblich verschärft. Sowohl die Straßenkontrollen wie auch die Anzahl der Betriebsprüfungen werden drastisch erhöht. Dabei steigt die Kontrollrate und Prüfungstiefe, wenn vermehrt Verstöße nachgewiesen werden.

Die nun vorgesehene Beweislastumkehr (Unternehmer muss sich entlasten) und die Möglichkeit, auch zwischendurch Datensätze der Fahrer- und Massenspeicherdaten anfordern zu können, vereinfacht für die Behörden die Kontrollen erheblich. Computerunterstützt können nun in kürzester Zeit sämtliche Verstöße minutiös dargestellt und geahndet werden.

Durch unsere Seminare kommt der Unternehmer auf vorbildliche Weise seinen Unterweisungspflichten nach.

Wir bemühen uns dabei im Besonderen darum, die Lenk- und Ruhezeitenvorschriften möglichst praxisnah zu vermitteln und nicht zuletzt auch die neuen Chancen aufzuzeigen, die mit ihnen und dem digitalen Kontrollgerät möglich sind.

Kran


Lkw-Ladekrane | Brücken- und Portalkrane

Ähnlich wie bei Gabelstaplern müssen auch Führer von Baggern, Ladern, Dumpern, Lkw-Ladekranen, Portalkranen, Ladebordwänden, etc. eine Unterweisung erhalten.

Dabei wird sich - analog zu Flurförderzeugen - ebenfalls an der BGG 925 und 921 orientiert. Dies bezieht sich sowohl auf Art und Umfang der Ausbildung, wie auch auf Prüfung und jährliche Unterweisungen.
Ladekran1Ladekran2

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben der allgemeinen Ausbildung (Teil 1) kann noch eine Zusatzausbildung (Teil 2) nötig werden, wenn spezielle Fahrzeugtypen oder Anbaugeräte wie z.B. Ladegabeln, Arbeitsbühnen, etc. eingesetzt werden oder z.B. mit Gefahrstoffen gearbeitet wird.
Die betriebliche Ausbildung (Teil 3) schließt die Schulung des Geräteführers ab. Er muss zusätzlich noch schriftlich durch den Unternehmer beauftragt werden.

Die jährlichen Unterweisungen sind ebenso Pflicht.

Wir führen den theoretischen Teil der erforderlichen Schulungen in einem unserer Seminarräume durch.
Die praktische Schulung erfolgt bei einem in unserer Nähe ansässigen Betrieb.

Auf Wunsch erfolgt die Ausbildung in Ihrem Unternehmen (Inhouse-Schulung).

Beachten Sie bitte auch die Fördermöglichkeiten für Einzelpersonen und Unternehmen.

Lkw gekippt10x4-klein

Als Fahrer sein Fahrzeug zu kennen, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sei. An seinem Fahrzeug Mängel zu erkennen und diese ggf. zu beheben, sorgt für einen besseren Zustand des Fuhrparkes und führt deshalb nicht zuletzt zu weniger Ausfallzeiten der Fahrzeuge.

Der Werterhalt beim Wiederverkauf und vor allem viel mehr Ruhe durch einen ausfallsicheren Fuhrpark sind der Wunsch eines jeden Unternehmers.

Aber auch für den Fahrer ist das Wissen um sein Fahrzeug eine Sicherheit, die ihm den Arbeitsalltag erleichtert.

Dass eine Abfahrtkontrolle vor Antritt der Fahrt sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, fällt bei diesen ganzen Vorteilen fast schon nicht mehr ins Gewicht.

Umso unverständlicher ist es, wenn man beobachtet, wie sträflich diese wenigen Handgriffe am Morgen vernachlässigt werden.

Viele Fahrer sehen den notwendigen Routinecheck als überflüssiges Übel an - z. T. auch, weil sie gar nicht mehr genau wissen, worauf es bei der Mängelerkennung eigentlich ankommt.

Mit unseren praxisorientierten Seminaren unterstützen wir die Fahrer bei ihrer täglichen Arbeit.

Unsere Tipps und Tricks, sowie stichhaltige Argumente für einen gewissenhaften Umgang mit Fahrzeug haben schon viele Fahrer von der Notwendigkeit des technischen Dienstes überzeugt.

Telematik-Ausbildung zum Anfassen.telematik

Neben dem Gerät im Lkw verwenden wir eine zusätzliche, komplett freigeschaltete Telematik-Unit zu Schulungszwecken.

So ist selbst im Theorieunterricht der Lkw praktisch immer dabei.

Welche Bescheinigung brauche ich, wenn ein Transport ins Ausland gehen soll?
Wie wird ein CMR-Frachtbrief ausgefüllt?
Welche Vorschriften müssen Bus-Fahrer berücksichtigen?
Was sind Bilaterale-Abkommen?
Wie werden Toll-Collect, Go-Box, Telepass und Co. genutzt?
... und wie bekommt man eigentlich eine EU-Lizenz?

 

Nicht nur für Fahrer ist dieses Seminar interessant. Auch Disponenten, Fuhrparkverantwortliche, Sachbearbeiter im Verkauf, sowie Azubi zum Berufskraftfahrer (denen dieses Thema in der Berufsschule traditionell eher schwer fällt) werden diese Schulung zu schätzen wissen.

Der praktische Umgang mit den unterschiedlichen Dokumenten kommt bei aller Information ebenfalls nicht zu kurz.

Trainig gem. des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt e. V., Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin.

Ziel des Seminars ist die Sensibilisierung von Beschäftigten in Güterkraftverkehrsunternehmen für Fragen der Arbeitssicherheit und des Arbeitsschutzes.

In moderierten Seminarveranstaltungen erarbeiten die Teilnehmer Strategien zum Umgang mit ihren beruflichen Belastungen.

Der Begriff "Moderation" steht dabei für die Programmphilosophie und die damit verbundene Einstellung des Moderators zu seinen Teilnehmern.
Statt reiner Belehrung führt der Moderator die Teilnehmer durch den Prozess der selbstständigen Problemlösung.

Das Programm lässt sich hervorragend mit anderen Seminaren kombinieren.
Gerne informieren wir Sie persönlich.