German Arabic English Russian Turkish

ECOWILL

Ein ganz besonderes Angebot können wir Ihnen auf Grund unserer engen Beziehungen zum DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat) machen. Wir setzen in Kooperation mit dem DVR nur durch ihn ausgebildete Moderatoren ein.

Sie können wählen:

  • Short Duration Training
  • Fahren wie ein Profi: DD Training
  • Fahr und spar mit Sicherheit
  • Pkw-/Transporter-Coaching

Das individuelle Eco Safety Training

Short Duration Training (Kurzzeit-Intensivtraining)

Als Center of Excellence haben der DVR und die Unfallversicherungsträger mit dem Short Duration Training (Einzeltraining) ein Trainingskonzept entwickelt, das bereits in 16 europäischen Staaten eingesetzt wird. Eine Stunde, ein Teilnehmer und ein Trainer bilden eine Coachingeinheit vor der „Haustür“, in der gemeinsam Entwicklungsmöglichkeiten erfasst, erprobt und Potenziale gesteigert werden, um noch sicherer den Verkehrsalltag zu meistern, das Wohlbefinden zu erhöhen und dabei die Kosten spürbar zu senken. Autofahren ist sehr individuell und Veränderungen kann nur jeder für sich vornehmen. Noch persönlicher kann aktives unterstütztes Lernen nicht sein.

Zu Beginn wird ein Rundkurs im Lebensumfeld des Teilnehmers befahren, in dem Stärken und Potenziale ermittelt werden. In einem ersten Feedbackgespräch vereinbaren Teilnehmer und Coach gemeinsam die Techniken und Ziele, die erprobt und erreicht werden sollen. Ein zweites Befahren des Rundkurses mit aktivem Coaching dient dazu, die vorhandenen Potenziale im realen Straßenverkehr zu nutzen und um neue Fahrtechniken zu ergänzen. In einem zweiten Feedbackgespräch werden das Erreichen der Ziele überprüft und weitere Vereinbarungen für die Zukunft getroffen.

Das flexible Eco Safety Training

Fahren wie ein Profi : DD-Training

Jede Branche hat bestimmte Anforderungen an ihre Mitarbeiter. Darunter befinden sich auch Fahraufgaben mit wiederkehrenden Risiken. Einige müssen nachts auf Landstraßen fahren und sind immer dem Risiko des Wildwechsels ausgesetzt, andere wiederum müssen täglich Baustellen auf Autobahnen anfahren, wieder andere unterliegen durch ihre Aufgaben dem Risiko der Müdigkeit.

 

Das „Fahren wie ein Profi : DD-Training“ ist das Angebot, bei dem die Risiken der Arbeits- bzw. Fahraufgabe für dieses Unternehmen thematisiert und Lösungen für die Zukunft erarbeitet werden. Die Mischung aus Theorie und Praxis, ein Wechsel zwischen Kleingruppen- und Einzeltraining sowie ein gezielter Einsatz von CBT (Computer Based Training) garantieren eine didaktische Vorgehensweise mit starken Lerneffekten.

Sechs Mitarbeiter und zwei Trainer bilden das Lernteam, das sich einen Tag lang mit unterschiedlichen Aspekten des beruflichen Fahralltags auseinandersetzt und Lösungsstrategien für noch sichereres Fahren in der Zukunft erarbeitet. Insgesamt werden sechs Module durchlaufen, mal als Gruppe, mal in Kleingruppen und mal alleine. Zu den Standardmodulen gehören „Der Fahralltag im Situationstrichter“, „Das Fahrzeug im WOLKEN-Check“, das „Short-Duration-Training (Kurzzeit-Intensivtraining)“ und „Spannendes aus der StVO“.

In variablen Modulen können heute bereits u. a. folgende Aspekte behandelt werden: „Wildwechsel“, „Müdigkeit“, „Stress“, „Fahrphysik“ oder auch „Ich komme aus einem anderen Land“. Je nach Bedarf und Anforderung können unternehmensspezifische Aspekte thematisiert werden. Um die Praxisnähe der Trainings zu gewährleisten, werden die Trainings nahe an den Standorten der Mitarbeiter, also im täglichen Arbeitsumfeld und mit deren Dienst- oder Privatwagen, durchgeführt.

Das klassische Eco Safety Training

Sicher, wirtschaftlich und umweltschonend fahren

Im Training „Fahr und spar mit Sicherheit – Sicher, wirtschaftlich und umweltschonend fahren“ werden sieben Verhaltenstipps eingeübt, die dazu führen, sicher, wirtschaftlich und umweltschonend ans Ziel zu kommen. Dazu zählen „Entscheidungsspielraum schaffen“, „Gelassen fahren“, „Fahren mit niedrigen Drehzahlen“ oder auch „Schwung nutzen“.

Das Training richtet sich an jeden, der beruflich mit dem Auto unterwegs ist: Fahrpersonal von Betrieben, Fahrer von Behörden, Institutionen, Kommunen und der Bundeswehr, Taxifahrer sowie Fahrer von Sozialeinrichtungen.

Ein zertifi zierter Trainer besucht Betriebe und schult eine Gruppe von maximal sechs Mitarbeitern pro Training in sicherer und sparsamer Fahrweise. Als „Training on the Job“ findet „Fahr und spar mit Sicherheit“ auf den betriebseigenen Fahrzeugen im realen Straßenverkehr statt. Der Ablauf umfasst einen theoretischen Einstieg mit Erfahrungsaustausch, mehrere praktische Fahrten in kleinen Gruppen mit aktiver Unterstützung durch den Trainer (zum Erproben zielführender Fahrtechniken im öffentlichen Straßenverkehr) und einen Erfahrungsaustausch in der Gesamtgruppe zum Ausklang.

Das Kombi Eco Safety Training

Pkw-Coaching/Transporter-Coaching

Autofahren ist eine anspruchsvolle Aufgabe mit vielfältigen Risiken. Die Risiken liegen in der Emotionalität des Autofahrens und der Vielfältigkeit der Verkehrssituationen begründet. Dabei müssen in relativ kurzer Zeit Entscheidungen getroffen werden, um schwierige, manchmal kritische Situationen zu vermeiden.

Pkw-Coaching und Transporter-Coaching setzen genau in diesem Spannungsfeld an, also der direkten Verbindung zwischen der alltäglichen Fahraufgabe im öffentlichen Straßenverkehr und den fahrphysikalischen Besonderheiten in nicht alltäglichen Situationen.

Viele Unternehmen stehen vor der Wahl, ihren Mitarbeitern die Teilnahme an einem Training im öffentlichen Straßenverkehr oder einer Schulung auf einem Sicherheitstrainingsplatz zu ermöglichen. Mit den „Kombi Eco Safety Trainings“ des DVR und der Unfallversicherungsträger werden beide Vorgehensweisen didaktisch miteinander verzahnt. Pkw-Coaching und Transporter-Coaching setzen dabei an zwei Wirkungsfeldern an:

a. Coaching im öffentlichen Straßenverkehr zur direkten Übernahme einer sicheren, gelassenen und wirtschaftlichen Fahrweise im Fahralltag, indem Fahrverhalten in realen, nicht gestellten Situationen (praxisnah) trainiert wird;
b. Coaching im Erleben der Auswirkungen beim Fahren in außergewöhnlichen (brisanten) Situationen im Schonraum (Trainingsplatz).

Beide Wirkungsfelder sind didaktisch so miteinander verknüpft, dass ein höchstmöglicher Gewinn an Sicherheit und Wirtschaftlichkeit erzielt werden kann. Durch die stimmige Verzahnung der Wirkungsfelder wird eine Trainingsdurchführung unter kostengünstigen Rahmenbedingungen sichergestellt.